Beiträge von MaFiHa

    Zitat von X-Man

    Gut, dass Du nachfragst, ich wollte das eigentlich schon korrigiert haben: Die Pinlockscheibe funktioniert einwandfrei! Das Problem liegt in der Kombination Atemabweiser und Brille. Ist die Umgebungsluft deutlich kühler, kondensiert bei Stillstand der Atem sofort auf den Brillengläsern. die ausgeatmete Luft findet halt keinen anderen Weg. Wenn man rollt, ist alles wieder gut. Ist nicht viel Platz im Helm. Aber die Belüftung funktioniert ausgezeichnet. Dass ich das Visier im Stadtverkehr bei kalter Witterung einen Spalt breit offenhalten muss, stört mich nicht. Kommt auf die Liste "Brillenträgerprobleme" und gut ist. ;)


    Gruß
    Jörg


    Das ist übrigens ein Grund, weshalb ich mittlerweile Kontaktlinsen (Multifokal) trage ;)
    Die Brille ist mir immer zu schnell durch den Helmdruck verbogen. Und die Linsen beschlagen nicht mehr :)
    Ist auch in der Sommerzeit praktisch, wenn man einfach eine normale Sonnenbrille kaufen kann und
    diese dann einfach auf- und absetzt ohne mit der anderen Brille hantieren zu müssen.
    Ich hatte im Auto dabei immer Blindflug mit -7 Dioptrien....



    Aber ist der Klapphelm nicht genau dafür gemacht, dass Du die Brille beim Aufsetzen des Helmes auflassen kannst? Ich habe meine Brille dabei immer auf gelassen.

    Hallo!


    Da mein Schrauber leider am Montag verstorben ist :| , suche ich eine
    Markenunabhängige Werkstatt, die auch an meinen alten Kawasakis schrauben
    und reparieren würde. Das sollte im Ruhrgebiet, im Umkreis um Bochum, Hattingen, ff sein.
    Kann mir da jemand helfen?


    Markus.

    Zitat von X-Man


    Die Pinlockscheibe verweigert ihren Daseinszweck, schade.



    Kannst Du mir das erklären?
    Beschlägt sie trotz dem?

    Zitat von Wisedrum

    Stünde ich vor dem Problem, die CB mit einem anderen Motorrad zu ersetzen, weil ich mich von ihr trennen wollte, wüsste ich auch nicht, welches andere Motorrad im Gegenzug Einzug halten würde. Das Problem besteht aber nicht, die CB bleibt. Sollte doch einmal der Fall eintreten, dass sie geht, würde ich einfach mit den anderen beiden Motorrädern mehr fahren, falls die dann noch da sind.


    Fahre die unterschiedlichen Motorräder alle sehr gerne und stelle immer wieder fest, wenn ich mit einem von ihnen unterwegs bin, dass mir jedes auf seine Art auf Fahrten mit ihnen durch das, was sie bieten und vermitteln, gefällt. Ihre Fahrwerke, ihre Leistung und ihr Aussehen. Ob sie nun viel oder wenig PS besitzen, ist nett oder weckt manchmal Sehnsüchte...aber für mein positiv angetriggertes Erlebnisempfinden beim Motorradfahren nicht entscheidend. Ihr Zauber entfaltet sich jenseits aller vorhandenen oder nicht vorhandenden PS und ihrem wie auch immer gearteten Fahrwerk.


    Wisedrum



    Gut gesprochen!


    Ich fahre z.B. Meine GPX sehr gerne, weil der Motor über 6500 Touren so spritzig ist.
    Die C3 fährt bei Schrittgeschwindigkeit (fahre ich oft zum üben) absolut Spurtreu.
    Die P5ist einfach bequem und hat ne tolle Verkleidung.
    Jede für Sich hat ihren Charm 8-)



    Hi! Ich bin heute bis in den Drehzahlbegrenzer (180 km/h) gefahren.
    Absolut kein Vibrieren in den Spiegeln, das die Sicht auf den nachfolgenden Verkehr irgendwie
    „verwackeln“ hat lassen.
    Nach 3 km bin ich aber zu Gunsten meiner Nackenmuskulatur wieder langsamer geworden :mrgreen:

    Zitat von X-Man

    Wenn hier andere RS-Fahrer anwesend sein sollten, die ähnliche oder aber ganz andere Erfahrungen gemacht haben: Wäre nett, wenn ihr euch hierzu mal melden würdet, Fahrstil, Bereifung etc.
    Vielen Dank im Voraus!


    Gruß
    Jörg



    Hallo Jörg.


    Ich habe eine 2018er RS und habe das von Dir beschriebene vorhin mal bewusst mehrmals herbeigeführt.
    Und, tatsächlich, sie stellt sich viiiel stärker auf als all meine anderen Mopeds.
    Gut zu Wissen. Durch Veränderung der Sitzposition ändert sich das Aufstellverhalten etwas,
    aber nicht arg viel (ich wiege 77 kg)
    Vielleicht liegt es tatsächlich auch an dem Reifenhersteller. Welchen hast Du drauf?
    Ich müsste gleich mal runter in die Garage, um zu gucken.


    Markus.

    Ich hole diesen älteren Thread noch mal hoch.


    Ich habe mir letztes Jahr im Juni den Neotec gekauft. Zuvor hatte ich immer Schuberth Klapphelme.
    Doch der C4 sagte mir von der Haptik überhaupt nicht mehr zu. Daher habe ich mich für den Neotec (I) entschieden.
    Super Verarbeitung, Im Verhältnis zum Schuberth sogar etwas leiser, sehr gut belüftet. Macht einfach Spaß.
    Das einzige Manko, was der Helm m.E.n. hat ist, dass man das Visier nur mit der linken Hand öffnen
    kann. Den C3 konnte man mit beiden Händen öffnen. Das nervt mich in dem Sinne als dass ich bei meiner
    Z1000Police beim Ranrollen an eine Ampel die Kupplung gezogen lassen muss, da man nicht bei
    rollendem Hinterreifen in Neutral schalten kann. Dabei würde ich gerne das Visier hochklappen.
    Geht aber nicht, da es nur links einen "Nupsi" zum hochschieben hat, aber nicht rechts.


    Aber, das ist das Einzige, was mich stört ;)