die Rebel wird erwachsen

  • #11

    wenn keine Chopper-Cruiser Ader in dir hast ..... dir dieses lässige tiefe sitzen bzw. das Gefühl haben den Bock jederzeit halten zu können weil so tief sitzt.... mit Arme auf schulterhöhe nach vorne bzw. die Hände einfach aufgelegt aufm Lenker , eher auftreche sitzen nichts sagt....tja dann....

    .

    Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
    .

    2 Mal editiert, zuletzt von alprider ()

  • #12

    Eben auch in vielen Aspekten moderner. Fahrmodi, Ride By Wire, tiefe Sitzhöhe, moderner Motor, der nicht zwangskastriert ist. Das sind schon nette Features. Und auch klar: die richtigen Klassik-Fans holt sowas natürlich nicht ab. Muss es aber auch nicht 😉

  • #13

    Ich finde die - wie SEHR viele aktuelle Modelle, egal von welchem Hersteller - auch eher hässlich. Aber jedem das Seine.


    Ich möchte bei allem eine klare Idee dahinter die von Technik und Optik unterstrichen wird!


    - 3 Tonnen SUV-Coupe - bitte nicht - dann lieber einen Wrangler Jeep fürs Gelände, oder einen Sportwagen für's Schnellfahren!

    - "Retrobike" halbherzig und mit zig Stilbrüchen umgesetzt - auch nicht, weshalb man nicht auf moderne Technik verzichten muss - siehe Honda CB 1100.

    - Chopper gemischt mit MadMax-Style - nein - lieber eine alte Harley die so anstrengend zu fahren ist wie sie aussieht und auf jeglichen Luxus wie Benzinanzeige, Drehzahlmesser, Temperatur, usw. verzichtet.


    Nur meine Meinung und jedem das Seine! ;-)


    Hier meine andere Zweirad-Liebe.....!

  • #14

    Ah, da ist nur ein Fahrersitz, in diesem Falle würde ich sogar den Tankanschluss unter dem Fahrersitz akzeptieren. (Eventuell geschnürtes Gepäck auf dem Rücksitz könnte ja bleiben).


    Das einzige was mit optisch nicht ganz so gut gefällt ist der voluminöse Endschalldämpfer (Typ Baguette / altes Ofenrohr?). Da würde ich mir eine gefälligere Lösung wünschen.

    Sonst ist es ein interessantes Design und ich würde die CMX als Alternative zur viel zu teuren Indian Scout sehen.

  • #15

    Das Weiterverwursten eines Motors aus einem anderen Modell, indem ihm ein neues Kleid gestrickt wird, in der Hoffnung weitere Kunden zu triggern, gefällt mir bei Motorrädern nicht. Stehe auf einmalige Antriebe, wie den der CB, der bestimmt kein weiteres Zuhause mehr findet. Das macht sie einzigartig und nicht austauschbar. Auf modernere Zutaten wie LED-Licht, Ride By Wire und Fahrmodi kann ich getrost verzichten. In meinen Augen unnötige Zutaten, die für mich das Motorradfahren nicht ausmachen.

    Einmal editiert, zuletzt von Wisedrum ()

  • #16

    Stichwort Baukastenprinzip. Findet auch in der Automobilindustrie Verwendung. Was ist dagegen zu sagen?

    Du hast eben sehr spezielle Ansichten zu Motorrädern und Motorradfahren im allgemeinen. Es sei dir gegönnt.

  • #19

    seiner Zeit bei der Super Cub hiess es : you meet the nicest people on a honda


    8o


    und ja z.b. ..Motoren werden auch bei Radels seit Jahr und Tag in versch. Modelle eingepflanzt und nicht erst seit gestern...

    .

    Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
    .

    Einmal editiert, zuletzt von alprider ()

  • #20

    Also ich mochte meine Rebel 500 sehr... :love: Nur meene beeden Beene waren für sie zu lang.


    Klar, kein Vergleich zu unserer CB... Anderes Bike... Anderer Kult... Aber eine CMX 1100 finde ich geil... :*


    Nur - wie gesagt - leider zu kleen für 1,90m Mannen.

    Wer nicht liebt Wein, Bike & Gesang, der bleibt ein Narr sein leben lang... :wink:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!