• #13



    klaro...nun ich dachte ja nur weil du das Gewicht der CB so zum Thema gemacht hast, 100kg mehr erzeugen wesentlich grössere Seitenkräfte die die Kiste dann unverzüglich in Schräglage ziehen die du erst recht nicht mehr auffangen kannst ....wenn der Lenker dann nicht grade hast geschweige, wenn grad der Boden noch ne Mulde macht (ich habe nicht wirklich die längeren Beine wie du)


    und sonst Gratulation zu der 17er EX.....die anti Hoping-Kupplung und die Federung ist ein echter Mehrwert am 17ermodell........

    .
    nach schräg kommt flach
    .

  • #14

    Das stimmt allerdings. Auf die Nase fallen ist in der Situation mit dem Moped noch leichter.
    Selbiges ist weiss.


    Die Anti Hopping Kupplung war mir bewusst ab MY 17. Den 6ten find ich auch wertvoll. Was ist an den Federn anders? Dessen war ich mir nicht bewusst.

  • #15

    nun die Federung ,vorne wie hinten , der 13 und 14er ist weicher, mehr sänftenartig auch der Sattel der 14er ist dezent weicher od. zu mind eine Nuance anderst.....der Sattel der 13er ist weniger bequem zu mind für mich...

    .
    nach schräg kommt flach
    .

  • #16

    …..Antihopping Kupplung ist ein echter Mehrwert am 2017er Modell . . .
    Nein, ist völlig überflüssig, da sie technisch bei diesem Motor völlig sinnfrei ist und im Fahrbetrieb eigentlich nie zum Einsatz kommt. Was ist eine AH-Kupplung > sie verhindert ein Einkuppeln, wenn die Drehzahl des Hinterrades (also die Fahrgeschwindigkeit) nicht mit der Getriebedrehzahl passt und zwar nur abwärts! Also, beim Runterschalten im Normalbetrieb kommt sie nicht zum Einsatz. NUR wenn man/frau bei z.B. 130km/h (-step.step,step,step . . . ) in den 1. Gang runterschaltet und die Kupplung einrücken lässt. Ohne AH-Kupplung blockiert das Hinterrad schlagartig, mit kommt es nicht zum Kraftschluss - die AH-Kupplung rückt erst ein, wenn das Drehzahlniveau des 1. Ganges wieder erreicht ist. Technisch ist das ganz einfach > im Schiebebetrieb (Speed abwärts), wenn das HR also den Motor antreibt, wandert eine Kugel auf einer schiefen Ebene in der Kupplung "nach vorne" und blockiert das Einrücken der Beäge, wie ein Keil. Stimmt die Drehzahl, rollt die Kugel wieder "nach hinten" in ihre Ausgangsposition und die Kupplungsscheiben haben sich wieder lieb. Im Rennbetrieb verhindert eine AH-Kupplung (besonders bei 2 Zylinder V-Motoren und sehr hochdrehenden 4 Zylindern) das Stempeln des HR beim harten Anbremsen und hektischen Runterschalten . . .zumal das HR dann auch gerne abhebt.
    Die elastische, geschmeidige Honda, die mit langer Übersetzung - 6. Gang schon bei 50km/h - gefahren werden kann, kann klaren Geistes mit uns Bestager nicht in diese Situation kommen! Ihr könnt bei 50km/h vom 6. in JEDEN Gang runterschalten und die Kupplung fliegen lassen, problemlos. Wer bei 180km/h in den 2. Gang runtersteppt und einkuppelt, hat eine Vollmeise - mit und ohne AH-Kupplung. Also, beim Fahrprofil der CB1100 völlig überflüssig. Aber: schön das es sie gibt, ein Bockwursthalter am Lenker wäre auch nicht schlecht . . . vielleicht am 2020er Modell "Meat Edition". :violin:
    In diesem Sinn
    munter bleiben und Grüße aus dem Norden

  • #17

    Hallo Lola,
    danke für die ausführliche Erklärung der AH Kupplung.
    Ich wusste erstens gar nicht, dass mein 2018er Modell sowas überhaupt hat und zweitens hätte ich bis zu Deinem Beitrg auch gar nicht gewußt, wozu sowas gut ist.
    Gibt ja auch 'ne Slipper-Clutch, weiß ich auch nicht wozu die gut ist, oder ist das nur die englische Bezeichnung dafür?. Keine Ahnung, ich fahre einfach und gut ist.

    Zitat von Lolarennt

    Nein, ist völlig überflüssig,...


    Jetzt sei doch nicht so brüsk, Mensch! Wir sind doch froh, dass wir gerade keine Kommentare mehr von BB serviert bekommen. :shhh:

    Zitat von Lolarennt

    wer bei 180km/h in den 2. Gang runtersteppt und einkuppelt, hat eine Vollmeise - mit und ohne AH-Kupplung. ... ein Bockwursthalter am Lenker wäre auch nicht schlecht . . . vielleicht am 2020er Modell "Meat Edition".

    :lol:
    Ich bin mir aber sicher, dass keiner der Thread-Teilnehmer sowas machen würde (und dass Du es auch so nicht gemeint hast).

  • #18

    slip-clutch / anti hoping ....hmm also , wenn ich in unseren Hügeln z.b. etwas scharf fahre merke ich den Unterschied in ganz angenehmer Weise .(zwischen Knurrli und Biene Maja) , es ist schlicht viel weicher und ich verliere nicht viel Zeit/ Konzentration mit möglichst rasch aber doch auch sanft einkuppeln........und da ich sehr viel mit der Motorbremse arbeite u.a. für einen runderen Fahrstil....

    .
    nach schräg kommt flach
    .

    2 Mal editiert, zuletzt von alprider ()

  • #20
    Zitat von tom1179

    ich war heute nochmal Kreise, 8ten, Slalom und Schritt fahren und danach hab ich sie gekauft


    Glückwunsch!


    Solche Figuren bin ich mal bei einem Fahrsicherheitstraining gefahren.
    Hatte anfangs auch meine Bedenken und der ADAC-Betreuer "maulte" dauernd Viele an, sie sollten noch langsamer fahren.
    Ganz strange war dann ein fahren in einer, k.A. 10m, "8" mit mehreren Bikes gleichzeitig (ich glaube 8).
    Hat aber alles wunderbar funktioniert! Natürlich ist jede Physik irgendwann zu Ende und bei der CB sicher schneller als bei einem leichteren Motorrad.


    Und klar, eine ETZ 251, ich hatte die "noch schwerere" 250'er, ist natürlich völlig was anderes! Meine 250'er konnte meine damalige Freundin noch mit Mühe und "etwas Unterstützung" aufheben. Bei der fast doppelt so schweren CB geht da nichts mehr...

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!