Aktuelles Foto von heute...

  • Heute bin ich etwas müde, nach 2 Tage Solofahrt, 500km und 10h alleine mit mir und meiner Honda. Auch die Hüftbeuger tun mir weh, kommt wohl vom Kniewinkel und 2 Tage sitzen.


    Ich war in Pforzheim auf einer Geburtstagsfeier eingeladen und bin mit der Honda durch den Schwarzwald gefahren. Tag 1 mit Google Maps, Tag 2 mit der App Kurviger. Die gefällt mir besser, nur wenn ich mich verfahren habe, dann berechnet sie nicht erneut die nächste Route neu, wie es google automatisch macht, sondern ich muss anhalten, 2x ohne Handschuh auf Navigation drücken, oder selbst zur Linie wieder zurück fahren, wo es dann weiter navigiert. Sonst sagt es nur, "Spur verlassen" oder so ähnlich.


    Zusätzlich habe ich die Fahrt mit meiner Garmin Fenix "getrackt". Ist ganz interessant, es hinterher auszuwerten mit Strecke, Höhenprofil, Geschwindigkeit, Puls, etc...


    Der Südschwarzwald ist ja kein unbekanntes Revier für mich mit Feldberg, Titisee, etc. Der Nordschwarzwald war dann neu und sehr reizvoll, gerade um die Region Nagold, Calw, etc. Aber am ersten Tag war ich da bereits am Ende meiner Konzentration. Ich war einfach mega am Arsch. Habe kurz einen Espresso getrunken, 1 Redbull, geduscht und danach war ich etwas frischer für die Geburstagsparty. Musste dann mit Töff noch 10km weiter und nachts wieder retour (man war das eissig kalt um 2h).


    Das Hotel https://ochsen-post.de/ in Tiefenbronn war super. Ganz klar eine Empfehlung wert.


    Auf der Rückfahrt war ich frisch und top gelaunt, motiviert, die Kurven sauber zu nehmen, nicht über die Mitte rüber, aussen anfahren, schön reinlegen, etc. Das hat dann sehr viel Spass gemacht. Aber es war sehr frisch und zapfig, trotz Sonnenschein. Ich hatte noch etwas dabei und habe dann nachgelegt (langes Motorrad Unterleibchen, T-Shirt, dünnes Sweatshirt, dünne Jacke, Halstuch und Jeans-/Kevlar-Jacke. Dann hat es gepasst.


    Am Ende kam ich noch in den Regen rein und musste Regenjacke und Regenhose noch drüberlegen, aber für 30min war das ok. Ein heisses Bad war dann zu Hause die richtige Entspannung.


















    Ganz interessant ist die Auswertung meines Pulses. 2 Spitzen reissen es raus...
    Zuerst ganz klar aufgeregt, vor der ersten Solofahrt für mich, auf weite Reise mit Gepäck. Dann die Spitze nach 90 min, wo ich schon etwas müde war. Ich war in einer Stadt und ein Auto wollte aus einer Tankstelle in die Strasse einbiegen. Ich habe das Auto gesehen und es fuhr trotzdem an/raus, ca. 1m und mir rutsche das Herz in die Hose. Er hat mich dann doch gesehen und die Hände erhoben, so nach dem Motto "sorry, habe Dich nicht gesehen". Das war ein kleiner Schock und ich war wieder hellwach.



    Die zweite Spitze war auf der Rückfahrt, wo das Wetter so langsam kippte und ich mich statt "kurviger" auf die "schnellste" Route machte, mit etwas Autobahn, etwas autobahnähnlicher Bundesstrasse und schnelle Bundesstrasse aufmachte. Bei Villingen-Schwenningen war der Verkehr zunehmend. Die Doppelspur teilte sich in gerade aus und rechts ab. Ich blinkte eine Weile für die linke Spur aber niemand liess mich rüber. Die rechte Spur ging aber gleich weg. Also zog ich meinen linken Arm raus, um dem Autofahrer zu signalisieren, lass mich rein Du Depp, ich muss links rüber. Er machte Platz, ich zog in die Spur/Lücke links rüber und ich hob den linken Arm hoch zum Dank. In dem Moment bremsten alle vor mir ab. Da die Lücke nicht gross war, rutschte mir das Herz erneut in die Hose, weil nur 1 Arm am Lenker bei guten 100 km/h. War nicht dramatisch, aber auch da dachte ich mir, ok, vielleicht das nächste Mal mit dem Warnblinker bedanken.


    PS: Eine Frage, geht das oder geht da der Motor aus, Bremse rein oder passiert sonst was komisches während der Fahrt mit Warnblinker? Ich wollte es noch nicht ausprobieren???


  • Zitat von nicki-nitro

    ...................... mit dem Warnblinker bedanken.


    PS: Eine Frage, geht das oder geht da der Motor aus, Bremse rein oder passiert sonst was komisches während der Fahrt mit Warnblinker? Ich wollte es noch nicht ausprobieren???


    Kannst Du bedenkenlos während der Fahrt einschalten; außer der Warnblinkfunktion erfolgt keinerlei weitere Reaktion.

  • Zitat von Bigblock


    Kannst Du bedenkenlos während der Fahrt einschalten; außer der Warnblinkfunktion erfolgt keinerlei weitere Reaktion.


    Danke, dann werde ich das zukünftig nutzen, statt die Hände vom Lenkrad zu nehmen. :clap:

  • wäre etwas spezielles mit dem Warnbilnker stünde das im Handbuch und es wäre ein Thema bei uns...so wie der Killschalter...


    Bein raus als Dank.....


    Regenzeug ist auch gut gegen Kälte..bzw. gegen durchziehenden einen auskühlenden Wind...
    sonst , eine ordentliche Montour von Kopf bis Fuss mit montiertem Futter bei 15° lässt dich noch nicht wirklich schwitzen während der Fahrt.....und lange Funktions (unter)wäsche habe ich ungemein schätzen gelernt in den letzten Jahren

  • Zitat von nicki-nitro

    Danke, dann werde ich das zukünftig nutzen, statt die Hände vom Lenkrad zu nehmen. :clap:


    Das würde ich nicht tun, insbesondere die Rennleitung bei uns hat da so Vorbehalte. Warnbklinker = Warnung bzw. Panne. Bedanken fällt da nicht darunter.


    Mach es wie die Meisten (Technik stammt verm. aus Frankreich): Rechten Fuss kurz nach aussen.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!