Cb Reparatur

  • #1

    Ich bin mit bei den Reparaturkosten lt. Gutachten bzgl. meiner CB bei mehr als 200% vom Wiederbeschaffungswert, d.h. wirtschaftlicher Totalschaden. Mit Gebrauchtteilen kann ich auf 130% kommen und damit die CB retten. Ich habe sogar schon eine Idee.


    Die Betonköpfe von der Versicherung haben aber keine Vorstellung wie ernst ich das meine und was der Rahmen (lt. Vermessung absolut ok) sowie der Motor (ebenfalls voll ok) aushalten. Ich nehme jeden Vorschlag / Hilfe nur zu gerne entgegen. Das blöde ist, ich habe keine Platz zum schrauben (Tiefgarage). Teile würde ich evtl. bekommen.


    Nach fast einer Viertelmillionen-km mit der CB akzeptiere ich das schlicht nicht.
    Das Bike ist definitiv nicht mehr nur eine Sache für mich - das ist ein persönliches Anliegen!
    Mein FHH ist sogar super !!!!! Der unterstützt mich.
    BTW: in und um Hamburg herum.... ich würde immer wieder nur dort kaufen!
    Aber auch seine Möglichkeiten sind begrenzt.


    Irgendwelche Tipps????

  • #2

    Hallo Thorsten,


    finde ich super das du nicht aufgibst und die kleine wieder auf die Straße bringen willst.
    Das Rhein -Main Gebiet ist leider reichlich weit weg sonst hättest du zum schrauben bei mir
    unterkommen können.
    Wenn du alle Teile hast sollte das aber auch an einem Wochenende zu erledigen sein...


    Drücke dir die Daumen das ein Hamburger Nachbar dich unterstützen kann...


    Grüsse


    Frank

  • #3

    Das hört sich nach einem Plan an. Sehr gut.
    In Hamburg kenne ich mich nicht aus, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es dort eine Selbsthilfewerkstatt geben müsste.
    Hier in Bremen haben wir so etwas. Dort wird einem natürlich auch geholfen; was man selbst machen kann, macht man halt selbst.
    Ich drücke die Daumen, dass sich etwas findet.
    LG kayman.

  • #4

    Hi Thorsten,


    ich hab mich schon gefragt wie der aktuelle Stand ist.
    Wenn Rahmen und Motor OK sind, hast Du ja schon die halbe Miete. Mindestens!


    Mein Vorschlag: hol Dir eine gebrauchte CB als Ersatzteilspender. Dann kannst Du die Teile einfach umhängen. Das ist auch für später viel wert.
    Bei dem wo kann ich leider auch nicht helfen. Wäre Hamburg nicht 1.000km weit weg, würde ich sagen komm vorbei. :-( Wollte Dich eh schon immer mal persönlich kennen lernen. Für mal ein oder zwei Wochen würde das gehen und Werkzeug/Skills hätte ich auch.


    Viele Grüsse


    Thomas

  • #5
    Zitat von itsme67


    Irgendwelche Tipps????


    Ein altes Fahrzeug mit hoher Laufleistung ist natürlich relativ wertlos, wenn es nicht einen gesuchten Exoten darstellt; der Restwert gilt zur Orientierung bei der Entschädigung.


    Im vorliegenden Fall ist wohl nur eine Reparatur in Selbsthilfe möglich, wenn das Motorrad gehalten werden soll.


    Bei der überwätigenden Solidarität und Kameradschaft dieses Forums dürfte das ja absolut kein Problem darstellen; in oder um Hamburg gibt es sicher einige Forums-Freunde, die jeweils eine geeignete Werkstatt besitzen und sich darum drängen, diese zur Verfügung stellen zu dürfen.
    Auch Kiel oder Bremen wäre kein Hindernis, denn andere Forum-Freunde haben Transporter und übernehmen gerne die Logistik.
    Weitere Forum-Freunde stellen die benötigten Teile zur Verfügung; vermutlich in solchen Mengen, daß ausgesucht werden kann.
    Die Scharen von Spezialisten, Technikern und Organisatoren stehen ungeduldig bereit, um endlich helfen zu können; es fehlt nur noch das "Go".
    Ich denke, wenn der Aktions-Zeitpunkt geklärt ist und "Forum-hilft" anläuft, wird die Maschine innerhalb von Stunden wie neu sein.
    (für eine "Neue" reicht es wohl nicht)


    Der beauftragte Rechtsvertreter hat wohl inzwischen Ansprüche für Rechtsanwaltskosten, Sachverständigenkosten, Wiederbeschaffungsaufwand, Reparaturkosten, Schutzkleidungskosten, Mietfahrzeugkosten, Nutzungsausfallkosten, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, Entsorgungskosten, Fahrtkosten und weitere Kleinkosten und Pauschalen geprüft und geltend gemacht.


    So gesehen ist ein erkleckliches Sümmchen zu erwarten, was dem kleinen "Hintendraufrempler" noch einen finanziellen Gewinn abnötigt.


    Um schneller an Geld für das Fahrzeug zu kommen kann auch mit der eigenen Vollkasko-Versicherung gearbeitet werden (schneller und günstiger), die sich den Betrag dann von der gegnerischen Versicherung erstatten läßt (SF steigt dann zunächst zwar, ist aber vom Gegner zu erstatten; eine Rechenaufgabe).


    So gesehen ist alles prima und bestens, zudem steigert o.a. Aktion den überzeugenden Zusammenhalt des CB1100-Forums.


    Fehlt nur noch die Umsetzung ...........................

  • #7
    Zitat von kermit

    ................

    hättest du zum schrauben bei mir
    unterkommen können.


    Da sind doch schon zwei konkrete Angebote!


    Ich würde "Luzern" bevorzugen; eine herrliche Gegend um "ein oder zwei Wochen" zu entspannen und gleichzeitig das Motorrad wieder herzurichten, zumal auch noch "Skills" angeboten werden.


    Das "Rhein-Main-Gebiet" ist auch sehr schön und reizvoll, zudem nur ca. halb soweit von Hamburg entfernt; wenn man entsprechend Zeit zur Verfügung hat ist das allerdings egal, da die Fahrtkosten mit der Versicherung abgerechnet werden können.


    Also: Motorrad und Teile in einen Miettransporter (oder den eines "Kumpels") packen und "auf in den Süden"; Instandsetzung verbunden mit einem Kurzurlaub bei Freunden ist doch optimal!


    Zwischenzeitlich regelt der Anwalt alles Weitere, so daß sich das Konto durch die eintreffenden Kostenerstattungen kontinuierlich füllt.

  • #8
    Zitat von itsme67

    Irgendwelche Tipps????

    Hallo Thorsten,
    vielleicht kannst Du mal auflisten was zu ersetzen wäre?
    Soweit ich es auf den 3 Fotos erkennen konnte waren Tachometer und Bremshebel "kapott".
    Der rechte Auspufftopf müsste auch ein paar Schrammen abbekommen haben.
    Ich würde unterscheiden zwischen funktionalen und rein ästhetischen Reparaturen.
    Also wären zunächst mal die funktionalen Defekte zu reparieren, damit Du fahren kannst.
    Schönheitsreparaturen kann man dann später nach und nach nachholen.
    (Ich bin zu meinen Studentenzeiten auch mit ziemlich ramponierten Büchsen durch die Gegend gefahren, Hauptsache das Ding fuhr.)


    Wenn's nicht zu intim ist, wäre ja auch mal interessant um welche Summen es da geht.
    Ich vermute mal, dass die Versicherung so zwischen 2.000 und 2.500 Euro geboten hat?


    Habe mal bei mobile.de nach den günstigsten CB 1100 (2014?) gesucht und die billigste lag bei 6.000 Euro, aber sehr wenig gelaufen.


    Ansonsten: Werkzeug und normale Schrauberfähigkeiten sind auch bei mir vorhanden und ich würde sehr gerne helfen. (Wenn es nur nicht 400 km bis Hamburg wären :cry: ).
    Habe hier leider auch nur eine Tiefgarage, wo man höchstens ein paar kleinere Montage erledigen kann.
    Gebrauchtteile zu bekommen, scheint auch nicht soooo leicht zu sein.


    Aber was noch viel wichtiger als der Hobel ist: Wie geht es Dir gesundheitlich? Ich hoffe doch, dass es glimpflich abgelaufen ist, oder? :pray:
    Lass mal was von Dir hören.

  • #9

    Hallo Thorsten,


    ich habe bei Unfallschäden an Motorrädern schon oft die Erfahrung gemacht, dass man die Kosten für eine Reparatur völlig unterschätzt. Selbst dann, wenn man das Motorrad selbst reparieren kann. Auch hat man danach ein Fahrzeug mit Unfallschaden - der Wert des Fahrzeugs ist also nach der Reparartur nicht so hoch wie vor dem Unfall. Anders ausgedrückt: Bei größeren Schäden (wie bei Dir) lohnt sich die Reparatur finanziell gesehen eigentlich NIE. Ich würde mir in solch einem Fall ein neues/gebrauchtes Motorrad kaufen und die Teile per eBay verkaufen - das wird sich auszahlen.


    Wenn man aber emotionell sehr an seinem Fahrzeug hängt, dann kann das ein Motiv für eine Reparatur sein. Das "Lohnen" ist dann nicht "finanziell" sondern "emotionell". Wenn man das tut und sich über die finanzielle Seite der Sache klar ist, dann ist das natürlich auch ok.


    Grüße


    Michael

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!