Schlauchlose Reifen

  • #7

    Auf Anraten meines Reifenhändlers habe ich mir doch zwei neue Schläuche gekauft für unterwegs. Die kann er dann beim nächsten Reifenwechsel einziehen ... und ich nehme wieder zwei neue Schläuche für unterwegs.

    Einen "Platten" bei schlauchlosen Reifen zu haben, zählt zu meinen Befürchtungen, denn man kann sich (fast) nicht selber helfen.

    Bisher fuhr ich meist auf Gußrädern, ohne Schläuche. Eine Reparatur mit einem Stopfen war schon zweimal die Lösung gegen die "Schandkarre" ;).

    Mich würden Eure Erfahrungen interessieren, die Ihr mit Schlauchreifen und einem Platten, auf weiteren Touren, gemacht habt.

    Man sagt ja, Reifenpilot nutzt nichts (wie denn auch ?).

    Hat Euch der ADAC gerettet ? Die bringen einen sicher in die nächste Werkstatt. Aber haben sie dort den passenden Schlauch ? Desshalb habe ich zwei dabei.

    Oder ist jemand in der Lage den Reifen "runterzuwürgen" und den Schlauch zu flicken ?


    Allzeit gute Fahrt !:)

    Gruß, Hartmut

  • #9

    Ich hab in dem Fred bisher noch nix geschrieben, weil ich mich frage, wie du das unterwegs runterbekommen willst.

    Früher hab ich die auch selbst gewechselt. Da ging es aber um einiges leichter und ich hatte dafür geeignetes (!!) Werkzeug an Bord.


    Mein letzter Plattfuss ist locker 20 Jahre her. Ansonsten bin ich Mitglied im Verkehrsclub. Dann hab ich halt Pech gehabt. Einen passenden Schlauch für vorn und hinten dabei zu haben haben ist aber sicher keine schlechte Idee. Das wird nicht jeder auf Lager haben. Passt das noch in das Fach unter der Sitzbank?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!