CB1100 RS - was geht!?

  • #101

    Hallo Jörg,


    ich nehme zum Chrom putzen immer Ako Pads oder Abrazo wenn die Krümmer wieder
    mal ganz übel aussehen. Habe letzte Woche ne Frankreich Tour gemacht und bin dabei ein paar
    mal nass geworden, unter anderem mußten wir durch den "Sahararegen". Mensch und Maschine sahen aus wie
    aus dem See gezogen ;-)... mit den Pads geht aber alles wieder runter, selbst eingebrannter Teer ist kein Problem.
    So lange genug Seife in den Pads ist gibt es auch keine Kratzer auf dem Chrom.


    Grüsse


    Frank

  • #103

    da mir die chromigen Krümmer heilig sind schaue ich sie übertrieben gesagt nach jeder Ausfahrt kurz an.....damit sich die Dinge nicht all zu sehr sammlen bzw einbrennen innerhalb eines längeren Zeitraumes...bzw. der jeweilige Aufwand nach 1-2-3 Fahrten hält sich dadurch immer im Rahmen halt je nach dem was sich jeweils so angesammelt hat bei jeder Fahrt... :)


    ja doch Stahlwolle habe ich auch schon gehört..logo geht bestimmt ganz gut...aber ist mir zu riskant, dass ich zu guterletzt zu stark rubble.........ich bleibe vorläufig bei meinen "Feuchttüchlein"

    .
    nach schräg kommt flach
    .

  • #104
    Zitat von alprider

    da mir die chromigen Krümmer heilig sind schaue ich sie übertrieben gesagt nach jeder Ausfahrt kurz an.....damit sich die Dinge nicht all zu sehr sammlen bzw einbrennen innerhalb eines längeren Zeitraumes...bzw. der jeweilige Aufwand nach 1-2-3 Fahrten hält sich dadurch immer im Rahmen halt je nach dem was sich jeweils so angesammelt hat bei jeder Fahrt... :)


    ja doch Stahlwolle habe ich auch schon gehört..logo geht bestimmt ganz gut...aber ist mir zu riskant, dass ich zu guterletzt zu stark rubble.........ich bleibe vorläufig bei meinen "Feuchttüchlein"


    Was denn für "Feuchttüchlein"?, wenn ich fragen darf?


    Ich habe irgendwo mal gelesen, dass Stahlwolle keine Schäden am Chrom verursacht, da Stahlwolle weicher ist als Chrom (?).


    Na ja, heilig sind mir die Krümmer nicht, aber dieses warme Wetter hat doch tatsächlich auch Nachteile ... :lol:
    Helm, Klamotten, Maschine - sieht alles grauslig aus im Moment, komplett übersät mit Insektenleichen, ein Schlachtfeld!


    Gruß
    Jörg

  • #105
    Zitat von X-Man


    Instabilität der Front in langen, schnellen Kurven. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass dieses Rumgeeiere eine Fahrzeugeigenschaft ist. Die RS scheint nicht gemacht zu sein für diese Art des Fahrens. Ja gut, man kann, aber man muss, wie heißt es immer so schön, den Stier bei den Hörnern packen. Aber dieses Getanze und Gebocke macht nun wirklich keinen Spaß. Ich find's schade, denn gerade diese Art des Fahrens ist so ganz und gar meins, um die 100km/h und bestmögliche Schräglage/Kurvenlinie. Was aber oft von der kleinsten Bodenunebenheit empfindlich gestört wird. erheblich besser wird die Straßenlage, wenn ich die Geschwindigkeit auf 80-90km/h beschränke, das scheint so der Wohlfühlbereich der RS zu sein. Fahre ich schneller, wird sie zunehmend zickiger. Seufz ...


    Wenn ich diese Ausführungen lese, die ich erhellend und wenig begeisternd finde, frage ich mich, wie weit sich Honda mit der RS von der Erstauflage entfernt hat in der Fahrwerksauslegung, die überhaupt nicht nach meinem Geschmack wäre und der 2013 Honda fremd ist. Ein Fortschritt als Rückschritt? Eigenartig und bedenklich. Auch bei den Bremsen vermisse ich nichts, sie greifen, das Motorrad steht recht zügig bei Bedarf. Allerdings bremse ich so nicht ...


    Viellicht wird die CB zu stark gefordert, kann aber bei den aufgeführten Geschwindigkeiten nicht sein.


    Letztlich bleibt einem kaum anderes übrig, als sich mit dem Gebotenem abzufinden und anzufreunden, so nicht reichlich Geld in die CB mit ungewissem Ausgang versenkt werden soll. Oder es erfolgt die Trennung hin zu etwas, das mehr Glück verheißt und den Vorstellungen vom winning Fahrwerk näher kommt.


    Wisedrum

  • #106

    x-man



    Vulcanet-Tüchlein...... :whistle:


    Chrom mag härter sein ok...hmm weiss gar nicht, sind die Rohre nicht nur verchromt ? ? ? ...bzw wie gut klebt das Zeugs daran..ect. .?


    wie auch immer mit meinen Tüchlein habe ich grad noch die Politur mit dabei... :dance:.....das ganze ohne Wasser bzw ich der jeden Eimer extra nach draussen tragen müsste

    .
    nach schräg kommt flach
    .

  • #107


    Stahlwatte, allenfalls, aber ich täte es nicht verwenden. Wenn schon, dann gibt es so Chromstahlwolle für den Haushalt bzw. um Pfannen zu reinigen. Diese mit z.B. WD40 tränken und dann vorsichtig, ohne Druck, den Schmutz abreiben. Das gibt keine Kratzer und der Dreck geht weg. Verfärbungen bekommt man aber so nicht weg, dafür gibt es diese von alprider erwähnten Tücher oder dann halt Chemie (nevrdull etc.).

    CB1100EX 2014 in rot

  • #108

    Watte ? Wolle ? hmmmm.....auf jedenfall das Zeugs zum Pfannen ect. im Haushalt zu reinigen wie oben mit den 2 Produktenamen bereits genannt...


    was wie die gelblich schimmernden feinen getierüberreste gehen nicht weg damit ?...hmm ja doch ich glaub du hast das schon mal gemacht bei dir ?

    .
    nach schräg kommt flach
    .

  • #109


    Nach meiner Erfahrung ist SIDOL ein prima Reinigungs-, Pflege- und Poliermittel für Chrom und blanke Metallteile; Schmutz wird gelöst und danach stellt sich spiegelblanker Glanz ein.


    Die CB1100 (egal ob EX oder RS) ist ein preisgünstiges Retro-Motorrad und verhält sich auch so; das sollte man wissen und akzeptieren oder eine modern konstruierte Maschine fahren.


    Mit einem Pseudo-Oldtimer Rennstil fahren zu wollen und dabei Fahrverhalten wie bei einem heutigen Superbike zu erwarten ist albern.


    Zudem spielen Faktore wie Fahrstil, Sitzposition, Fahrergewicht, Fahrerhaltung, Fahrerreaktionen, Reifenzustand, Reifentyp, Reifenluftdruck, Reifenprofil, Reifentemperatur, Straßenzustand, Straßenbelag, Temperatur, Fahrzeugeistellung, Fahrzeugzustand, Anzugsmomente, usw., usw. .... eine oder mehrere Rollen, nicht zuletzt auch eigene Selbstüberschätzung.


    Bei einer Vollbremsung müssen 250 kg plus Fahrer und Beladung auf einer bierdeckelgroßen Fläche zu Stillstand gebracht werden; hier zählen hauptsächlich die Griffigkeit von Reifen und Straße zueinander.
    Das ABS regelt die Bremskraft bis kurz vor Blockieren, mehr geht nicht, größere Bremsen würden das gleiche Resultat erzielen, Abschaltung des ABS würde Radblockade und Sturz zur Folge haben.


    Ich glaube, daß Du dir mit der CB1100 RS das für dich falsche Motorrad gekauft hast, wenn Du mit den aufgezählten Punkten unzufrieden bist und nicht zurecht kommst.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • #110
    Zitat von X-Man

    Update: Der neue Vorderreifen Dunlop Roadsmart III ist montiert, und alles ist gut jetzt. Die Front liegt satt und stabil im Wind. Die Maschine kippt sanft und rund in die Kurven. Bodenunebenheiten werden jetzt überfahren und nicht mehr abgetastet. Ein neues Fahrgefühl macht sich breit. So soll es sein, so soll es bleiben.
    Gruß
    Jörg


    Und jetzt ist wieder alles anders?

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!