Begrenzung Höchstgeschwindigkeit

  • #1

    Moini :mrgreen:


    aus dem US Forum zum Thema Speed Limiter:


    RE: Top speed


    Ok, let me try this again. The speed sensor is the black
    wire running along the rear swing arm on none abs models
    from the rear brake caliper to the wiring harness inside the
    right sidecover (one with CB1100 on it) by the air box lid.
    You can unhook it/disable it but it is illegal to alter this
    wire in Texas because it disconnects the speedo/odo which
    would alter the actual miles of the vehicle when you sell it.
    So now your top speed is faster but you cannot see it on dash.
    Bike does not care what gear you are in, when speed sensor
    sees 112 MPH it shuts off fuel/air. Done for Japan market.


    Wenn das so stimmt ist die Abregelung der Höchstgeschwindigkeit nicht "Software programmiert" Es soll über einen Sensor laufen der auch für die Geschwindigkeits/Gesamtkilometeranzeige zuständig ist.


    Haben wir Fachleute die dazu was beisteuern können? :snooty:


    Vielleicht "Motorrad Wagner" :violin:


    Viele Grüße aus dem (Speed Limit freien) Norden
    T :happy-sunny: M

    a motorcycle's engine should have oil in it, not water… (M. Kohama)
    [album]121[/album]
    情報ページ

  • #2

    Zumindest kann man jetzt ausschließen, daß gilt: 5. Gang + Drehzahl X = Finito
    Die Abregelung wird aber dennoch in der Software hinterlegt sein, allerdings zieht diese nur den Geschwindigkeitssensor zu Rate. Klemmst den ab kann die Software logischerweise nicht wissen wann du 180km/h erreicht hast, also wird die Maschine laufen bis der Drehzahlbegrenzer eingreift (wobei bei der Übersetzung eher der Windwiderstand dem Vortrieb ein Ende setzen wird.... bis zum Begrenzer wird sie nicht kommen).
    Von daher ist es ja nicht wirklich eine Lösung den Geschwindigkeitssensor abzuklemmen, weil komplett ohne Anzeige ist ja auch blöd.


    Ich denke das Problem lässt sich nur lösen, indem softwareseitig die Begrenzung entfernt wird oder mit einem Korrekturwert (180 + X) so hoch gesetzt wird, daß es in der Praxis zu keiner Begrenzung kommt.
    Sensorseitig gäbe es evtl die Möglichkeit etwas zwischenzuschalten, was z.B. ab erreichen von 179km/h stehen bleibt und beim schneller werden weiterhin 179km/h liefert. Dann würde man schneller fahren können, aber der Tacho würde weiter 180 anzeigen.... also sieht man dann nur am Drehzahlmesser daß man noch schneller wird. Da die Kilometeranzeige ab da auch falsch gehen würde wäre das sicherlich auch nicht legal.


    Ob sich der ganze Aufwand lohnt und ob das umsetzbar ist weiß ich nicht. Ich habe zwar noch keine CB1100, aber wenn ich mir eine kaufe ist mir die Begrenzung ziemlich egal, weil viel schneller als 120 auf Landstraßen werde ich nicht fahren.
    Aber ich verstehe schon, viele mögen diese Bevormundung nicht, auch wenn sie das Tempo selbst gar nicht fahren wollen ;)

  • #3

    Ich denke, die technische Seite ist nicht so das Problem. Wagner, z.B. bietet an, die CB zu entsperren.
    Das Problem für mich ist vielmehr, dass man dann mit einem unzugelassenen Fahrzeug fährt, und das möchte ich nicht.
    Honda müsste die CB in DE offen homologieren, dann wäre es einfach.


    (Auch wenn ich mich wiederhole :shifty: : Ich kann mir nur vorstellen, sie dachten für die paar hundert Maschinen lohnt sich das nicht. Worüber ich aber wirklich sauer bin ist, dass das nicht ganz klar in den technischen Daten steht :naughty: )

  • #5

    Ne, leider nicht. Wagner hatte seine selbst importierten selbst homologieren lassen, da war das was anderes. Die von Honda importierten sind ja anders homologiert (mit 180 Kmh), da ist das Entfernen des Begrenzers illegal und erfordert eine Einzelabnahme. Großer Aufwand und teuer.

  • #6

    Hallo


    Das ist ja das blöde bei diesem Thema...


    Honda hat es sich "gespaart" eine vernünftige Homologation für den europäischen Markt durchzuführen. Das betrifft ja leider nicht nur die Geschwindigkeit. Diese falsche Sparsamkeit führt nun dazu das es dem Kunden fast unmöglich ist, da sehr teuer, sein Bike in einem offenen (kein Tempolimit), brauchbaren Zustand legal, auch mit Sozius und Gepäck (Zuladung) auf Touren (Tankinhalt) zu bewegen.


    Somit ärgert das einerseits interessierte Kunden und zum anderen HAT Honda sich damit bereits ins eigene Fleisch geschnitten, da immer noch beinahe die gesamte 2013-Palette zumindest in den Schweizer Läden steht, oder oft nur als Vorführer und Leihmotorrad vom Händler selber angemeldet.


    Das dieses zudem noch sozusagen verschwiegen wird ist für mich die Oberfrechheit.

    Gruss, Hondamat

  • #7

    o man, diese Themen nerven total. Das mit der Geschwindigkeit kann ich voll und ganz nachvollziehen. Aber nicht, weil ich so schnell fahren will, sondern weil das vorab tatsächlich nirgendwo bekanntgegeben wurde. Mich interessiert das Thema so rein gar nicht, weil ich eh kein Bock habe, auf einem Naked Bike so schnell zu fahren. Aber da ist natürlich jeder Jeck anders.


    Die Themen Zuladung und Tankinhalt waren sehr wohl zuvor bekannt. Und das es sich nicht um ein Reisemotorrad handelt, ebenso. Hier kann sich nun wirklich keiner beschweren. Man müßte mal in die Foren zur KTM Duke schauen, ob dort auch solche sinnlosen Diskussionen zu den o.g. Themen geführt werden...

    Viele Grüße,
    Rolf

  • #8

    Moini :mrgreen:


    und komm mal wieder runter :shifty:


    Mir geht es bei dieser Diskussion mehr um die technische Seite.
    Ich werde mit Sicherheit nichts an der CB verändern, auch wg. der Garantie!!
    Ich fahre auch nicht ständig 220 km/h, will ich auch gar nicht.



    Trotzdem kann es ja auch ein Thema für technisch Interessierte sein :think:
    ..soll es ja geben.....



    Tolerante Grüße aus dem Norden
    T :happy-sunny: M

    a motorcycle's engine should have oil in it, not water… (M. Kohama)
    [album]121[/album]
    情報ページ

  • #9

    Mich hat das Thema schon interessiert , denn wenn das so ist, dann kann man ja beruhigt z.B. die Übersetzung ändern, ich habe das 17 Zähne Ritzel der x Eleven eingebaut, das passt nämlich. Ich habe weder den Eindruck das sie nun noch langsamer läuft ( aber noch nicht wirklich ausprobiert da es mir eigentlich auch wurscht ist) noch das der Tacho nun falsch anzeigt.
    Eigentlich müsste der Tacho nun ca. 10 kmh vor gehen. Aber wenn die Geschwindikeit am Hinterrad abgenommen wird kann das ja nicht sein, oder liege ich da falsch?


    Bernd

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!