Begrenzer oder was?

  • #1

    Hallo zusammen,


    ich melde mich gehorsamst zur Stelle :) Der Ruhepuls ist echt beschleunigt....


    Im Moment bin ich allerdings noch ein paar Mikrometer davon entfernt, eine CB-Eleven mein eigen zu nennen.


    Aber:
    Eine gut einstündige Probefahrt hab ich heute absolviert. Mit meinen knappen 195cm müsste ich zwar an der Sitzbank etwas nacharbeiten -zumindest, bis der Knieschluss am Tank optimiert ist -aber das kenn schon und schaff' es locker...


    ...ansonsten ist einiges im grünen Bereich. Einiges? Ja, sorry! Aber 180/ 190 km/h -bei Elfhundert Kubik? Da ginge ne Schippe mehr, oder?
    I.wer schrieb hier was von 213km/h homologiert durch Honda-Wagner:
    Ick höre? Was gibt es da an konkreten Details?


    Das Fahrwerk und die Bremsen schaffen das locker, da bin ich sicher. Ich muss gestehen: im Moment überhole ich mich ganz gerne noch selber. Aber ich will weg davon -ehrlich (105Nm/ 126PS/ echte 250 nicht abgeregelt...). Immerhin wollen Anfahrten bis zum cruisen noch immer überbrückt werden! Und da wären a weng mehr als 180 km/h schon ne echte Hilfe.
    Ansonsten: der Punch von der CB1100: super. Das Handling: dto. Obschon die CB genauso viel wiegt, wie mein aktueller "Sport-Tourer": der Schwerpunkt und der Lenkeinschlag: einfach genial!
    Ok, in den Kurven hab ich nach einer Stunde noch ein wenig das Gefühl von Kippeligkeit -aber mit ein wenig mehr Routine (und evtl. anderen Reifen?) lässt sich da sicher erheblich mehr Vertrauen entwickeln.
    Wie auch immer: die Fuhre animiert mich zum"Entschleunigen" -und das soll der Sinn der Sache sein -auch wenn ich 180 km/h, zumal bei "diesem" Begrenzer echt Sch... finde. -Als ginge der Sprit aus! Und als würde dann einer doch noch ne Scheibe Käse aufs Brötchen legen.... um diese dann -wenn man gerade zubeißen will -gleich doch wieder wegzuziehen... -Also, sorry, aber das geht gar nicht... ;(


    Ich will die Tage noch ne Yam XJR 1300 testen... ob die mich mehr begeistert? Leider hatt'se kein ABS, dafür isse halt nicht abgeregelt... -Mal sehen. Bis dahin träum ich jedenfalls von der CB-Eleven. Wer kann es mir verbieten :)


    Aber bitte: wie und wo wird man diesen unsäglichen Begrenzer *legal* los?
    Helft mir!!


    Grüße
    Thomas

  • #2
    Zitat von Punch


    ...ansonsten ist einiges im grünen Bereich. Einiges? Ja, sorry! Aber 180/ 190 km/h -bei Elfhundert Kubik? Da ginge ne Schippe mehr, oder?
    I.wer schrieb hier was von 213km/h homologiert durch Honda-Wagner:
    Ick höre? Was gibt es da an konkreten Details?


    Das Fahrwerk und die Bremsen schaffen das locker, da bin ich sicher. Ich muss gestehen: im Moment überhole ich mich ganz gerne noch selber. Aber ich will weg davon -ehrlich (105Nm/ 126PS/ echte 250 nicht abgeregelt...). Immerhin wollen Anfahrten bis zum cruisen noch immer überbrückt werden! Und da wären a weng mehr als 180 km/h schon ne echte Hilfe.


    Hm, wenn Du gerne mal im höheren Geschwindigkeitsbereich unterwegs bist oder sein willst, würde ich mir die CB1100 nochmals durch den Kopf gehen lassen, das ist dann eventuell das falsche Töff. Da gibt es sicher andere klassiche Motorräder, die mehr als 180 km/h machen (eine haste ja schon selbst genannt, s.u.).


    Zitat


    Ok, in den Kurven hab ich nach einer Stunde noch ein wenig das Gefühl von Kippeligkeit -aber mit ein wenig mehr Routine (und evtl. anderen Reifen?) lässt sich da sicher erheblich mehr Vertrauen entwickeln.


    Waren Pirelli Sport Demon drauf?


    Zitat


    Wie auch immer: die Fuhre animiert mich zum"Entschleunigen" -und das soll der Sinn der Sache sein -auch wenn ich 180 km/h, zumal bei "diesem" Begrenzer echt Sch... finde.


    Ja genau! ;)
    Die Aussage beißt sich aber etwas mit Deinen sportlichen Ambitionen. Also eventuell auch nochmals in Dich gehen und Dich fragen, was willst Du eigentlich oder wie willst du eigentlich fahren, was ist Dein Fahrprofil, Dein Streckenprofil, ...?


    Zitat


    Ich will die Tage noch ne Yam XJR 1300 testen... ob die mich mehr begeistert? Leider hatt'se kein ABS, dafür isse halt nicht abgeregelt...


    Die hatte ich mir auch angeschaut, aber wegen des fehlenden ABS nur angeschaut, aber nicht ausprobiert.
    Wer ABS nicht mag oder unbedingt braucht, kriegt für den Aktionspreis von 9.000 EUR verdammt viel Motorrad fürs Geld.

  • #3

    Hallo,


    zur angesprochenen Yamaha: für die habe ich mich damals auch interessiert. Aber ohne ABS für mich ein absolutes No-Go. Haben die den Schuss nicht gehört? Schade, wäre sonst echt ne Alternative....


    Ich hatte vor ein paar Tagen ein Sicherheitstraining beim ADAC (das ich übrigens sehr empfehle!). Dabei auch zwei Kollegen ohne ABS. Am Ende waren beide sicher: Das ist garantiert die letzte Maschine ohne, die nächste 100%ig nur noch mit ABS..


    Ich bin von unserer Bremse nach dem Trainingstag absolut überzeugt :-)


    Ach ja, 180 reichen mir persönlich unverkleidet absolut.


    Jens

  • #4

    DITO
    WO bitte sollte man je mit der CB 1100 die 180 auskosten? Als Test vielleicht mal aber sonst? :roll:
    Meine alte SevenFifty lief mit 73 PS auch an die 200, aber fahren konnte man das nicht nennen.
    Mann nach 10 Minuten in dem Geschwindigkeitsbereich haben sich meine Nackenmuskel schon ziemlich verhärtet. :cry:
    Also wer auf max. Speed aus ist sollte nicht die CB kaufen.
    Da gibt es schnellere und besser geeignete Raketen!
    Gruß
    bewolter

    Möge die Macht mit euch sein!

  • #5

    Sorry, nach dem Reifentyp hab ich nicht geschaut. An die freundlichen Antworter:
    Ich habe leider kein konstantes Fahrerprofil, i.wie liegt es zw. BAB-Anfahrt zum Cruisen, wobei die uebliche Anfahrt auch mit mit 180 ok ist. Aber dann so'n bisschen Kurven nehmen mit Schräglage muss schon mal drin sein. Gelegentlich mal ein paar Anfahrten ab 400km sind auch dabei. Daher gleich die Frage, wie es mit Gepäck-Systemen aussieht?
    Zu meiner Eingangsfrage habt ihr aber keine Idee, also wie das mit dem Begrenzer zu lösen wäre?


    Gruesse

  • #6

    Die XJR ist ein starkes Motorrad zu einem unschlagbaren Preis, wirklich. Nur halt kein ABS.
    Die VMax- Aufhebung geht nur über einen Eingriff in die ECU, was selbstvertändlich die Betriebserlaubnis des Motorrades zum Erlöschen bringt.
    Wie es technisch gemacht wird, liest du am besten im amerikanischen Forum http://cb1100forum.com/forum/index.php nach, sofern du etwas Englisch beherrscht.
    Zu den Gepäckmöglichkeiten steht eigentlich hier im Forum schon eine ganze Menge.


    Viel Erfolg!


    Gruß
    Gustav

  • #7

    Hallo,


    meine Meinung ist, die CB1100 ist Fahrwerkstechnisch NICHT für ein höheres Tempo geeignet erstrecht nicht die EX!


    Es gibt bessere Möglichkeiten die CB zu öffnen z.B. die von Wagner ist recht Teuer und eine Zulassung dafür dürfte wohl ein Gerücht sein (welch ein Prüfter wird schon dafür sein Kopf hinhalten). Wenn man im Netz etwas sucht, wird man da auch in Deutschland für relativ wenig Geld fündig. Mit den Tipps von den Amis würde ich eher Abstand nehmen wollen da sie zu Teil Modelle ohne ABS haben und zuteil andere Motorsteuerungen (siehe WHB), da ist es mit einfacheren Mitteln auch möglich.


    Wenn ich eine gute Honda Empfehlen kann, dann ist es die CB1300A (Nackedei mit ABS) bzw. CB1300SA (Teilverkleidet mit ABS) die ist offen bringt um die 230 Sachen und man kann sie auch Super auf Versicherungsgünstige 98PS drosseln, die sich auch kaum bemerkbar in der Beschleunigung sowie im Endtempo macht.



    Gruß Jörg

    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!

  • #8

    Ja, die CB eleven... schon klasse. Die Sitzposition mit dem erhöhten Tourenlenker hat es mir sooo angetan, dass ich sie haben wollte.
    Heut Nacht dann der Entschluss: Fräse raus! Alles was stört weg! Basta! Und? Das Ergebnis kann sich fahren lassen. Ich werde also den Ruhepuls auch mit meiner ollen genießen. Dank eurer Empfehlungen. Und der teilweise weggeschliffenen Verkleidung...
    Noch mal 1000 Dank und vlt. grüßt man sich ja mal i.wo :)


    Grüße
    Thomas

  • #9

    Thomas,


    egal wie du dich entscheidest, Motorradfahren und kaufen hat mit Emotionen zu tun.
    ...und egal wie du es machst solange du Freude am fahren hast, machst du alles richtig.


    die linke zum Gruß Jörg

    Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!

  • #10

    Hallo Jörg,


    alles richtig? Ich gebe dir vollkommen recht. De Sekunde, die wir uns nicht *positiv* gönnen -die wir im Grunde also mit uneilvollem Zeug vergeuden- die ist ein für alle mal verloren.
    Komisch ist i.wie, dass man dazu neigt anzunehmen man könne (wenn man denn wolle) die Zeit zurückspulen -anhalten wenn nötig -oder?


    In Momenten des echten Verlusts -da wird es dann klar (was dem Verstand schon immer klar war) "was weg is, is weg! OH!"


    Lasst uns ein einfach ein wenig Authentizität verinnerlichen, die Nase im Wind, die Arme relaxt, den Verstand frei von allem was der Augenblick nicht erfordert. Einfach mal im hier und jetzt.


    Ein Schelm, der diesen Moment konservieren will -ein Biker, der ihn wiederholt? :D


    Grüße
    Thomas

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!