Welche Helme fährt ihr auf unserer CB1100

  • #1

    Hallo zusammen


    Auf nächste Saison hin will ich mir einen neuen Helm zulegen.


    Würde mich interessieren was für Helme ihr nutzt und wie zufrieden ihr damit seid. Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?


    Vorallem zu folgenden Punkten:


    Passform
    Geräuschkulisse
    Belüftung
    Visir
    Sonnenblende Ja/Nein
    Zusätzliche Features (z.B. Headsetintegration bzw. Vorbereitung dafür)
    Preislicher Rahmen


    Vielen Dank für eure Tipps
    Gruss aus der Schweiz

    Grüsse Roger
    -------------------------------------------------
    Triumph Bonneville T120 black 2017
    -------------------------------------------------
    Honda CBF1000 SC58 2010, rot
    -------------------------------------------------

  • #2

    Bei kühleren Temperaturen oder auch Regen fahre ich mit dem X-LITE X-702 N-COM in weiß. Dies ist ein Integralhelm mit Pinlock Visier, Sonnenblende und der Vorbereitung für ein Headset. Ich hab da im Januar 250 EUR bei Louis ausgegeben.
    Der Helm ist super was die Passform angeht, wobei ja jeder Schädel anders ist und auch die sonstigen Eigenschaften haben mich überzeugt!


    Mein Sonntagshelm für sommerliche Bedingungen ist ein Bandit Classic Jet mit Held Classic Brille was natürlich keine Kombination ist, die sich für höher Geschwindigkeiten und größere Touren eignet. Sieht halt stylisch aus auf der CB :mrgreen:

    "Freedom's just another word for nothing left to lose" Janis Joplin

  • #3

    Mir ist bei meinen letzten 2 Helmen (BELL und Blauer) aufgefallen, daß die, da ohne Anprobe im Netz bestellt, sehr knapp saßen. Eigentlich so knapp, daß ich sie eigentlich zurückschicken hätte müssen, daß aber meienr Frau gegenüber nicht zugeben wollte, da sie keine Freund von Online Bestellungen ist. ("Hab ich ja gleich gesagt") Beide Helme sitzen aber inzwischen perfekt, obwohl der Blauer in den ersten Tagen sogar blutende Schleifspuren am Kopf hinterließ, so eng war das Teil. Das heiß für mich jetzt erstmal, die Anproben beim Händler sind für die Katz, die dort gekauften Helme eigentlich zu groß und müßen früher ausgetauscht werden, als möglich gewesen wäre.

  • #4

    Hai,
    ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, je wieder Motorrad zu fahren, da ich einen "Mords-Schädel" (63er Umfang) habe. Ich habe sämtliche Modelle, ob billig oder teuer ausprobiert - nix zu machen.
    Nach Wochen der Recherche bin ich dann auf einen CARBERG Klapphelm gestoßen.
    Der passt. Hat alles was man braucht - und auch für mich als Brilleträger einfacher aufzusetzen. :ugeek:

  • #5

    Moini :mrgreen:


    Schuberth S1 (hat Vollausstattung und bin Brillenträger)


    Hatte ich schon vor der CB, zufällig mit passendem Dekor zu "Pearl Milky White" :dance:


    Voll zufrieden, ist eben Qualität und darum passend zur CB :lol:



    Viele Grüße aus dem Norden
    T :happy-sunny: M

  • #6

    Entweder trage ich den Schuberth C3* oder den Schuberth J1 bei wärmeren Temperaturen. Aus Spaß habe ich noch einen offenen Jethelm ebenfalls mit der Held-Brille. Das zieht dann aber wie Hechtsuppe.


    * Ich will eigentlich den C3 nächstes Jahr ersetzen, weil er doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Würde eigentlich gerne den C3 pro nehmen, aber der ist preislich nochmals teurer als der C3. Insofern bin ich am Überlegen, ob ich nicht auch mal einen X-Lite oder HJC Klapphelm nehme.


    (@ Robin Good: Den Bandit habe ich mir auch angeschaut, aber ohne ECE, leider.)

  • #7

    X-Lite ist Nolan, da gibt es auch den Nolan N104, wenn´s denn ein Klappenhelm sein soll. Der ist preislich top und hat in den Test´s sehr gut abgeschnitten. Ich persönlich finde Klapphelme aber etwas ätzend, die erinnern mich irgendwie an die Ritter der Kokosnuss :mrgreen:


    ECE brauchst Du in Deutschland nicht, sonst hätte ich mir den Helm nicht gekauft. Der Bandit macht halt nen schlanken Kopf. :mrgreen:

  • #8

    [OT]
    Hm, den Nolan N104 habe ich heute - im Laden, nicht auf dem Motorrad - ein paar Minuten anprobiert. Im Vergleich zu meinem jetzigen Helm wirkt er sehr billig und nicht so gut verarbeitet. Beim Aufziehen der Mütze quietscht und knarzt es, das kenne ich von meinem Schuberth nicht. Das Visier ist zwar schön groß, aber der Kinnbügel sitzt etwas seltsam weit unten. Kurzum: Ersteindruck nicht so gut.
    Der X-Lite wirkte deutlich wertiger, liegt preislich aber auch nicht mehr weit weg vom Schuberth.
    Der HJC ist preislich ähnlich, machte von den dreien den besten Eindruck, die Visierbefestigung seitlich wirkte aber etwas schlabberig.


    :(


    Doch wieder Schuberth? :shifty:
    [/OT]

  • #9

    [OT²] Der HJC ist ein Korea Deckel, das ist klar das die billiger produzieren können. Hast Du schon mal einen Shoei probiert, das ist eine Japanische Edelfirma. Wenn Du allerdings mit Schuberth zufrieden warst und die Helme eh länger fahren willst, dann spricht ja auch nichts dagegen wieder einen solchen zu kaufen. Ich kauf mir spätestens alle 2 Jahr einen neuen und schaue das ich da immer unter 300 EUR (Auslaufmodell/Angebot) hin komme.[/OT²]

    "Freedom's just another word for nothing left to lose" Janis Joplin

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!