Maschine zieht nach links

  • Zitat von alprider

    lederkombi


    ich muss mich mal achten..aber möglicherweise wars noch nie nötig die Gewichte zu verteilen...oder waren sie mal auf jener danach auf der anderen Seite.... :whistle:


    Je nach Felgenbreite reicht es auf nur einer. Bei der Honda ist das definitv do, da reicht eine Seite, deren Felge ist ja extrem schmal. Allerdings schadet es nicht, wenn man die Gewichte möglichst mittig anbringt, im Falle der EX sind es ja keine Klebegewichte, sondern solche für die Speichen.


    Bei meinen BMWs verteile ich die Gewichte jedoch wenn möglich auf beide Seiten. Aber mit dem "nach links ziehen" hat das eher wenig Zusammenhang. Es kann, aber ist schwer vorstellbar.


    Da ist eher eine nicht fluchtende Fahrwerksgeometrie, ein etwas schwerer (nicht schwer!) gängiges Lenkopflager (oder ein zu leicht gängiges?), Reifeninhomogenittät etc. als Ursache zu suchen. Ganz neutral läuft ein Motorrad eh nur in der Theorie.

  • Gestern ein Telefongespräch mit einem Sachverständigen für Rahmenvermessung aus dem sauerländischen Kreis geführt.
    Ich habe wohl beim "Entspannen" der Vorderradgabel den Fehler gemacht, bei gelöster Gabelbrücken-Tauchrohr-Klemmschraube die Vorderradgabel nicht durchzufedern.


    Neue Anleitung also:
    2 Klemmschrauben der unteren Gabelbrücke lösen und die Gabel ganz nach unten durchfedern.
    Klemmschrauben wieder anziehen.
    2 Klemmschrauben der oberen Gabelbrücke lösen und die Gabel ganz nach unten durchfedern.
    Klemmschrauben wieder anziehen.


    Ich frage mich nur, ob ich dazu nicht auch noch die Verbindung von der oberen mit der unteren Gabelbrücke ein bischen lösen muß, damit sich die beiden Brücken gegeneinander (quasi horizontal) ein wenig verdrehen können, falls der ganze Klumpatsch dort nicht richtig ausgerichtet ist.


    Ich glaube ich frage noch mal nach ...

  • Ich an deiner Stelle würde das Motorrad einfach mal in die Hände eines guten Mechanikers geben, der die Maschine wieder in richtige Grundeinstellung bringt;
    überall laienhaft herumschrauben verschlimmbessert m.E. alles nur.

  • Zitat von Bigblock

    Ich an deiner Stelle würde das Motorrad einfach mal in die Hände eines guten Mechanikers geben, der die Maschine wieder in richtige Grundeinstellung bringt;
    überall laienhaft herumschrauben verschlimmbessert m.E. alles nur.


    Dein erster Beitrag
    Da neu hier bist, erstmal mein herzliches Willkommen :)
    Magst Du Dich noch kurz vorstellen?
    Und zum Forentreffen kommen Du Du doch auch, oder ?? :lol:

  • Antwort an Dorfnase auf seine Frage aus dem anderen Fred "Verbleibende Reichweite wird nicht angezeigt (BJ 2018)":

    Zitat von dorfnase

    Wie steht es denn eigentlich um die Spurtreue Deiner Maschine? Gibt es dahingehend neue Erkenntnisse?


    Für HONDA Deutschland bin ich austherapiert, bzw. die Maschine ist es (ich habe es schriftlich).
    Der Versuch bei einem anderen Honda Händler in Köln vorstellig zu werden scheiterte am Einspruch von HONDA Deutschland.
    (Bei der telefonischen Absage meines bereits vereinbarten Besuches durch den Geschäfteigentümer hatte ich aber eher das Gefühl, dass er Besuch von der Mafia gehabt haben muss: so eingeschüchtert habe ich noch nie jemanden erlebt. Er lehnte meinen Besuch so kategorisch ab und war am Telefon so kurz angebunden, als wenn der Leibhaftige hinter ihm stünde :o . (ich hatte ja angeboten selbst zu zahlen). Nix zu machen.


    Habe jetzt Kontakt mit einem Sachverständigen aufgenommen, der mir die weiter oben im Fred beschriebene Vorgehensweise empfohlen hat. Das will ich einmal ausprobieren. Ansonsten will er sich meine Maschine auch mal ansehen.

  • Zitat von Bigblock

    in die Hände eines guten Mechanikers geben


    Das würde ich gerne machen.
    Nur woher weiss man im Vorhinein, wer ein guter Mechaniker ist?
    Außerdem gibt es Probleme mit der Abrechnung, da auf HONDA Garantie hier nix mehr zu machen ist.

    Zitat von Bigblock

    überall laienhaft herumschrauben verschlimmbessert m.E. alles nur.


    Das hast du grundsätzlich recht.
    Das Problem hier ist, dass die Ursache für den Linkszug nicht eindeutig herauszufinden ist (sogenannte PCI: problem cause isolation).
    HONDA ist nicht Willens oder nicht in der Lage die Problemursache zu benennen.
    Ich kann es auch nicht.
    Also bleibt erst mal nur, die einfachen Möglichkeiten zu überprüfen bzw. auszuprobieren.
    Das Entspannen der Vorderradgabel würde ich jetzt mal dazu zählen.
    Die Klemmposition der Hinterradachse in der Schwinge habe ich nachgemessen, die ist 0,5-1 mm unterschiedlich rechts/links. Das soll nach Aussage des Werkstattmeisters von HONDA keinen Einfluß haben.

  • Es ist schwer aus der Ferne da Diagnosen zu stellen. Aber lasse doch einmal ein paar Deiner Freunde mit der Maschine fahren um deren Einschätzung zu erfahren. Du selbst bist vermutlich inzwischen sehr auf das Problem "geeicht" und nimmst allenfalls dieses ziehen stärker wahr als jemand anderes.
    Oder geh ans Forentreffen und lasse mal den itsme67 damit eine Runde drehen!


    Gründe, weshalb ein Maschine nach links oder rechts zieht, kann es sehr viele geben. Bei Speichenräder durchaus auch z.B. eine aussermittige Zentrierung! Nicht fluchtende Kette (Rad), Spurversatz, hintere Federbeine arbeiten ungleich, Gabel verspannt etc. etc.


    Bez. Verspannung der Gabel:
    Man muss nicht beide Gabelbrücken lösen, es reicht die untere leicht (!) zu lösen. Dann noch die Achsklemmung und wichtig: Das Schutzblech!!!


    1...2mal die Gabel durchdrücken und dann von oben nach unten festziehen. Aber ich denke nicht, dass bei Dir da das Problem liegt.
    Möglich ist wie gesagt: Dezentriertes Rad, Federbeine etc.
    Wenn Honda sagt, da sei nichts aussergewöhnliches, dann wird da auch nicht ganz so viel sein. Letztlich wird man immer etwas finden, wenn man sucht! Auch bei meiner neuen BMW GSAdv. könnte ich einiges aufzählen, was nicht gut ist, aber ich fahre lieber und nehme die kleinen Mängel als "Charakter" mit.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!