Kette nachspannen

  • #1

    Bei meiner 19er CB 1100 EX (gelaufen ca. 4.000 Km) muss ich nach jeder Tour die Kette neu einstellen. Mein Händler hat schon bei der 1.000er Inspektion die Hülsen gewechselt. Danach war es kurz gut. Bei meiner 750 Zephyr hatte ich das Problem nie und bei der 71er Mach III ist es auch o.k. Ich ziehe nach der Einstellung (Durchhang 30 mm) die Achsmutter mit 96 NM fest und kann trotzdem mit den Einstellschrauben die Achse weiter verschieben. Wo ist der Fehler?
    Gruß
    RalphD

  • #2

    Hallo
    Das klingt aber gar nicht gut und Du solltest besser keinen Meter mehr fahren, bis die Ursache nicht gefunden ist. Aus der Entfernung fiele mir nur ein, dass evtl. das Achsgewinde zu kurz ist, die Mutter
    geht dann ans Ende des Gewindes und lässt sich zwar mit dem entsprechenden Drehmoment anziehen aber das Achspaket wird halt nicht oder nicht ausreichend komprimiert. Auch das Fehlen einer Unterlegscheibe unter der Achsmutter kann dieses Problem hervorrufen.

    ____________________________________________________________
    Gruss Ralf


    CB 1100 A 2013 in schwarz
    VF 1000 R 1984 in HRC
    CB 750 SF 1994 in grau
    VFR 750 F 1988 in HRC

  • #6

    Das Gewinde der Achse steht ca. 3 mm über der Achsmutter heraus. Eine Unterlegscheibe ist nicht vorhanden :doh: . Kann das sein? Die Mutter befindet sich direkt vor dem Kettenspanner. Da die Honda aus dem Grund schon mal beim Händler war, werde ich morgen ein etwas lauteres Gespräch führen müssen :evil: .
    Danke für die Infos.


    Gruß
    RalphD

  • #7

    Das ist bei meiner EX aber auch so. Die Achsmutter sitzt direkt auf dem Kettenspanner ohne Unterlegscheibe. Ich denke, da liegt eine andere Ursache vor, warum sich das bei dir immer verstellt.

    Viele Grüße - Stefan

  • #9

    Hab mal nachgeschaut, auf der Kettenantriebsseite ist nur eine Hutmutter direkt auf dem Kettenspanner. Auf der rechten Seite ist auf dem Kettenspanner noch Unterlegscheibe und Mutter montiert. Ist zwar eine 2014er EX, aber das Prinzip dürfte das gleiche sein.


    Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk

  • #10

    Hallo Dirk,


    laut Handbuch habe ich die Mutter mit ca. 93 Nm angezogen. Ich bin allerdings immer noch unsicher, ob (k)eine Unterlegscheibe notwendig ist. Im Handbuch ist eine dargestellt, aber nicht beschrieben. Bei der "RS" wird sie extra erwähnt. Das Drehmoment ist mit 113 Nm auch höher. Liegt vielleicht an der Alufelge? Sicherheitshalber habe ich mir einen neuen Drehmomentschlüssel bestellt, bevor ich den Händler (ist nicht um die Ecke) anraunze. Da mich das Thema richtig nervt :evil: , bin ich weiterhin um jeden Tipp dankbar.


    Gruß
    RalphD

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!